Montag, 30. Oktober 2017

Chessiloch - ganz schön abenteurlich

Da habe ich im Entlebuch doch wieder etwas ganz besonderes entdeckt...
.....wir sind nach Flühli gefahren.....
... wo die grasenden Rinder den milden Herbsttag sichtlich geniessen.....
... es ist ein echter Genuss, da den steilen Bergnasen  der "Schwändelifluh" entlang zu pfoten....
.... auf der Hinterseite der Schrattenfluh liegt bereits diesjähriger Schnee.....
... hinten im "Kragen" wurde einst Glas produziert,  wie doch so eine Wanderung bildet.....
..... nun aber ins versprochene Tobel des Chessibachs...
... und ganz unvermittelt ein erster, wilder Wasserfall....
.... der Weg wird immer abenteuerlicher, ist aber an ausgesetzten Stellen gut gesichert (da die Steine heute feucht sind ist das für die Zweibeiner sehr hilfreich)...
.... und schon erreichen wir ein weiteres so tosendes Gefälle, sogar mit Aussichtskanzel..
.... mir schwant abenteuerliches...







.... irgendwie passt dieser gigantische  Felsenkessel einfach kaum auf eine Bild...
.... ja, ich habe meine Pfoten da ins Wasser gesetzt bevor meine Menschen überhaupt unten angekommen sind....
.... jetzt habe ich jedoch ein kleineres Problem..
.... könnt ihr mich verraten wie ich eine solche Leitern hochkommen soll...
.... irgendwie sind die nicht für meine vier Pfoten geschaffen (und um auf den Menschenschultern mitgetragen zu werden bin ich wohl doch zu gewichtig)...
...also bewache ich geduldig den Rucksack von Frauchen und den Zugang zur Hängebrücke..
.... dafür haben mir die Menschen ganz viele Bilder vom versteckten Wasserfall  mitgebracht...











... auch wenn es die Knipse  nicht schafft - ihn in seiner ganzen Grösse einzufangen (oben, von der Sonne beschienen, ist die Felsenfluh mindestens nochmals so hoch)...

....also noch ein bewegter Versuch, denn mit Ton ist es einfach noch imposanter....
..... die Natur hat da wieder einmal gossartiges geschaffen ...
... spürt ihr die feuchte Gischt, so nah an diesem Fall da ist eine Gratistusche mit inbegriffen...
...und auch da noch eine bewegte Variante......
.... derweil die Menschen sich weiter vom wilden Wasser faszinieren lassen, fröhn ich genüsslich der Schwemmholz bearbeitung....
... auch schmale Brücken führen zuweilen sicher über wilde Wasser...
.... auf dem Rückweg finden wir auch noch die kleine Schwefelquelle, ganz schön stinken tut das kleine Rinnsal....
... und schon sind wir wieder über sonnige Alpweiden unterwegs...
.... die Felsformation der "Schwandelifluh" zeigt uns dabei viele weitere Facetten......
.... und ganz langsam nähern wir uns wieder dem Dorf Flühli.
Tourendaten: Gut 8 Km mit 325 m Auf-/Abstieg die leicht in 2.5 Std. zu schaffen wären, mit Betonung auf wären, denn der Erlebniswert fordert ganz, ganz viel mehr Zeit und die Menschenfüsse könnten sich anschliessend in einer sehr ansprechend angelegten Kneippanlage erholen.

Kommentare:

  1. wow wie schön es dort ist. Das war sicher ein herrlicher Tag.
    Und gigantisch laut noch dazu ;0) aber wunderschön.
    Da spürt man die Kraft / Energie des Elementes " Wasser ".
    Du bist ja ein toller Wanderwächter und meist eine Fellnase vorraus.
    Herzliche Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Moni,
      den Rucksack von Frauchen bewach ich immer besonders gut, denn da ist mein Mittagsschmaus drinn. Der Felskessel und die Wasserfälle haben da wirklich ganz tolle Energie ausgestrahlt - meine Menschen waren überaus begeistert.
      GrussAyka

      Löschen
  2. also jetzt liebe ayka...das ist sehr ansprechend und ich kenne diese wanderung gar nicht, da muss ich also auch mal hin..die bilder laden gerade zu ein da zu wandern ;)))
    liebs grüessli lee-ann syra und amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff ihr Drei,
      das Entlebuch ist wirklich ein liebliches "Wander-Buch" und die Schlucht ein ganz, ganz besonderes Erlebniss. Wenn ihr einmal Gelegenheit habt - einfach empfehlenswert.
      Gruss aus der Nachbarschaft

      Löschen
  3. Was für ein herrlicher und abenteuerlicher Weg, gut das du so toll auf die Rucksäcke aufgepasst hast.
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich Vierbeiner war der Weg ein Klaks, die Zweibeiner mussten schon etwas achtgeben und wir haben einfach nur gestaunt was wir da vorgefunden haben.
      Das mit dem Rucksack Bewachen ist Ehrensache, denn da wird mein Futter darin aufbewahrt.
      Gruss Ayka

      Löschen
  4. Na sowas, da hat ja jemand beim Bau dieser Leiter eindeutig nicht die vierbeinigen Wanderer bedacht. Aber so eine Verschnaufpause tut sicher auch gut. Ihr habt da wieder eine traumhafte Wanderung hinter euch. Ich glaube, ich habe noch nie in meinem leben einen reellen Wasserfall gesehen. :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das dachte ich auch... Auch für einige Menschen wäre diese Leiter nichts....
      Aber die Wanderung war toll, vor allem die Wasserfälle und der blaue Himmel. Ein Traum.

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
    2. Wie, was - Wasserfälle noch nie, nie reell erlebt. Musst du unbedingt nachholen.
      Das mit den Wander-Leitern ist so eine Sache, wir kennen verschienene Schluchtwanderungen die wir dadurch nicht machen können. Nicht nur wegen mir - Frauchen sind sie nämlich auch nicht immer geheuer.
      Einen lieben Nasenstups von Ayka

      Löschen
  5. Ich fand heute besonders die Abwechslung faszinierend - die sanften Weiden und das tosende Wasser. Sehr gegensätzlich und doch so passend für eine Tour.
    Unsere Lady hätte Dir gezeigt, wie man solche Leitern erklimmt ... nur runter kam sie nie.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir waren auch sehr überrascht in dieser doch eher sanften Landschaft eine so tiefe Schlucht vorzufinden - irgendwie wie zwei Welten. Schade dass Lady mir das mit den Leitern nicht mehr beibringen kann, hoch würde meist genügen.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  6. Sieht richtig schön aus... wie immer ;) Und von allem was dabei.

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Wanderplanerin hat ein grosses Lob bekommen - denn solche Touren sind ein hundiger Genuss.
      Gruss Ayka

      Löschen
  7. Liebe Ayka,
    das war wirklich eine abenteuerliche Wanderung. Die tosenden Wasserfälle sind beeindruckend und auf der Wanderung dahin hast du den ersten Schnee in diesem Jahr gesehen.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im hinteren Kessel war der Lärm wirklich beachtlich, die Menschen konnten sich nur noch mit den Händen verständigen. Das mit dem Neuschnee an den Berghängen hat toll ausgesehen - doch eben - nun geht die Wandersaison halt doch langsam zu Ende.
      Gruss Ayka

      Löschen
  8. Das Chessiloch ist hier notiert als Wanderziel, danke!
    Solche Leitern sind für Hunde leider schon ein Problem. Allerdings, nach unserer Erfahrung in der Schlucht von Carança sind diese Probleme für meinen Timi mit der richtigen Ausrüstung und zwei Personen lösbar. Aber eben, Timi hat halt schon ein paar Kilogramm weniger ...
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben an euch und euer Erlbniss gedacht, als wir vor den Leitern standen. Um mich auf die Schultern zu nehmen hat wohl Frauchen einfach nicht die richtige Statur.
      Wir sind schon gespannt wie ihr das Chessiloch dereinst erlebt.
      Die Jurasüdfüssler

      Löschen
  9. Danke, liebe Ayka, fürs Mitnehmen an diesen tollen Ort. Bei der Leiter hätten wir auch etwas krumm geguckt. Eine gute Warnung für andere Hundewanderer. Ihr habt da Beste draus gemacht - was für imposante Bilder!
    Viele Grüße aus schon recht kühlen Norden
    vom Cookie und seinen Leuten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Cookie und Leute,
      Da ja der Weg im Kessel so oder so endete kein Problem, wenn Frauchen es erlaubt hätte - wär ich wohl auch durchs Wasser gekommen.
      Gute Novembertage wüsncht
      Ayka

      Löschen
  10. Wirklich ganz schön abenteurlich, besonders schön der Weg auf dem ersten Bild,
    aber es kommt ja auch noch der Brückenweg wow....
    Da habt ihr ja wieder eine ganz tolle Wanderung gemacht. Ich bewundere Euch!
    Und wie schön, dass ich all das mit Euch genießen darf...
    Da geht es einem doch richtig gut!
    Dankeschön!
    Herzliche Grüße für Euch alle,
    von
    Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Monika,
      wir sind auch immer wieder überrascht was es da an den Wanderwegen zu gucken gibt. Das Chessiloch war wirklich Überraschung pur.
      Hab gute Novembertage
      Ayka

      Löschen
  11. Sehr beeindruckend! Die uns bekannten Chessilöcher sind nicht ganz schön imposant (das Chessiloch bei Grellingen wäre aber vielleicht doch ein Ausflug wert?!).
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh jaaaa,
      die Tour nach Grellingen steht schon länger in der Agenda, doch Frauchen meint wir sollen warten bis es im Frühjahr etwas mehr Wasser dort habe.
      Habt einen guten Novembaanfang
      Ayka

      Löschen
  12. Das wäre wieder eine Wanderung nach unserem Geschmack. Sowas gibt es hier nicht.
    Mit Leona und Leo wären auch die Leitern zu meistern gewesen. Die zwei wiegen ja doch einiges weniger.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Kleinen haben halt auch ihre Vorteile, bei müden Beinen könnten sie sogar im Rucksack mitwandern (bin immer win wenig neidisch wenn ich das beobachte).
      Gute Tage wünscht
      Ayka

      Löschen
  13. uiuiui, wir hatten dauernd Angst, dass du in einen solch verrückten Wasserfall springst... ausschnauf... ist ja nochmal gut gegangen.
    wuffwuff wedelwedel
    A-Yana und Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es wärmer gewesen wäre ev. schon, ist nämlich gar nicht so gefährlich da. Doch aktuell genügt mir das Pfotennetzen, ich bin nämlich ein wenig ein "Gfröling".
      Liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
  14. Nur ihr könnt eine Tour, die über 2,5 Stunden dauert als "gemütlich" und "Bummeln" bezeichnen! ;) Aber eine sehr schöne Strecke ist das auf jeden Fall.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weiste - im Herbst sind unsere Muskeln immer etwas übermühtig.
      Gruss Ayka

      Löschen
  15. Von diesem Chessiloch habe ich auch noch nie gehört, sehr schön. Lg jürg

    AntwortenLöschen