Donnerstag, 14. Dezember 2017

Gastautor Snoopy "Wintersport"

Als Erstes musste ich ja, da in den Bergen,  mir eine wintertauglich Garderobe beschaffen.....
...nun kann ich auch mit in den Schnee - z. B.helf ich nun bei der täglichen Vogelfütterung, zu Ayka kommen nämlich ganz vielfältiges und hungriges Flatterdinger,  rund 2 Liter Futter schleppen wir  täglich zu ihren Futterhäuschen....
.. .. zudem habe ich den Spas am Schlittenfahren entdeckt, ich sag euch - das ist ein Riesengaudi und Ayka sorgt liebevoll dafür, dass mir ja nichts dummes passiert...
... da meine kurzen Beine im tiefen Schnee etwas mühe haben, habe ich so quasi einen Logenplatz in Aykafrauchens Bauchtasche bekommen. Da seht ihr mich auf dem Bummel zum Waldhüsli unter dem Stiegenlos, wo gerade die Sonne den Nebel bezwingt.....
Bei diesem Ausflug auf den Balmberg habe ich mich in den Rucksack vom Aykaherrchen zurückgezogen, zu garstig war der starke, eisige Wind.....
..wir haben ja nicht immer tolles Wintersport Wetter, so alle zwei/drei Tage wäscht der grauslige Regen alle Pracht wieder weg, an solchen Tagen mag ich meine Nase kaum aus der schützenden Jacke strecken und bleibe nicht ungern  in der warmen Stube.....
...ich geniesse so oder so meine Ferientage da am Jurasüdfuss und Grüsse alle meine lieben Bekannten.

Montag, 11. Dezember 2017

"Alltagskram"- Moränen-Bummel im Schnee

Die Runden über die Moräne sind ja wirklich "Alltagskram"....
... denn, vier bis fünf mal die Woche sind wir da unterwegs....
.... und doch .... jeder Tag ist für neue Überraschungen gut....
.... Frauchens Lieblings-Birke steht zwar Jahr und Tag treu an ihrem angstammten Platz - und doch irgendwie faszinier sie regelmässig....
... ich liebe es besonders, wenn wir übers freie Feld -abseits der Wege- das Falleren-Täli durchteifen können..
... bitte Frauchen, du hast doch da noch etwas in deiner Bauchtasche....
...ja genau, das rote Spieli (das hat sie mit, weil ich im Schnee ja kaum Äste finde)...
... es ist so herrlich es aus dem Schnee zu bergen...
.... und die ganzen weiten Schneefelder, einfach ganz für mich alleine.....
....einfach ein hundiger Traum....
.... schon sind wir an unserem heute westlichsten Punkt, kurz vor Oberdorf, angelangt....
.... und nun geht es auf dem Moränenweg wieder ostwärts. ..
.. ich geniesse das Spielen im fluffigen Schnee auch da ausgiebig (zwischendurch habe ich sogar  Krähen gejagt).....
...derweil hat Frauchen genügend Gelegenheiten die herrliche Natur zu bestaunen....
.... vorne wie hinten - einfach sehenswert....
... wenn es nicht gar so eisig kalt wäre (Frauchens Hände frieren langsam ein),  könnten wir da noch lange ostwärts pfoten...
... meine Nase ist da ja um einiges robuster - was die Temperaturen anbelangt...
.. dann also ab nach Hause in die warme Stube.

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Gastautor Snoopy "Ankunft und Einleben"

Ayka - meine aktuelle Gastgeberin - hat mir heute grosszügig die Tasten zu ihrem Blog überlassen.
Eigentlich wohne ich ja bei Emma, Lotte und Ramob - wo ich auch vor bald zwei Jahren, mit Brüdern und Schwestern aus dem Wollkorb ihres Frauchens Gabi gepurzelt bin.
 Weil alle meine Geschwister ausgezogen sind und ich alleine sehr traurig war haben meine Lieben ein ganz tolle Aktion gestartet, sodass ich immer wieder auf grosse Ferienreisen aufbrechen darf. In der Zwischenzeit bin ich ganz schön weit herumgekommen - wie meine Reiseberichte zeigen. 
Weit aus dem Norden bin ich in die Schweiz - an den Jurasüdfuss angereist, sogar Zoll musste ich beim Grenzübertritt bezahlen (dreimal grrr). Danke ihr Lieben vom "Engel und Teufel's Blog", dass ihr mich so gut verpackt auf die grosse Reise vorbereitet habt. Ayka hat sich über das Gastgeschenk sichtlich gefreut und auch ihre Menschen sind Schleckmäuler, wie ihr vorausschauend bedacht habt.
Nachdem ich mein Köfferchen nun ausgepackt habe, darf ich als erstes Unterfangen mithelfen den Sonntagskuchen zum ersten Advent zu backen (natürlich habe ich vom Teig und anschliessend vom fertigen Kuchen ausgiebig genascht).
Den ersten Montag verbringe ich gemütlich chillend auf dem Sofa, denn draussen schneit es gehörig und Ayka meint; so ohne Wintermantel und Zipfelmütze wär das kein Wetter für mich.
Brrr... auf meinem ersten Morgenbummel mit Ayka ist es schon ganz schön kalt. Gut dass ich mich dabei in Ayka-Frauchens Wollschal kuschel kann. Wir haben wir Glück und können noch den "Super-Mond" beobachten bevor er sich langsam hinter die Berge verzieht um den Tag zu verschlafen.
Samichlausentag: In echt, da hat doch der Grittibänz wirklich ein Schokoladen-Brügeli im Arm, ich finde das eine "süsse" Alternative zur Rute. Die ersten Tage bei Ayka waren schon sehr aufregend, nun bin ich gespannt was die nächsten Tage so bringen.

Montag, 4. Dezember 2017

Scheeplausch und lieber Besuch

Nun setze ich meine Pfoten wieder mit viel Vergnügen in den Schnee...
.... und ziehe Spuren übes unberührte Schneefelder....
.... genau richtig - zum ersten Advent Wochenende liegt fluffiger Neuschnee..
... und irgendwie sind die Gerüche heute so besonders stark...
... nööö, Mäuse sind da keine....
... Schneenase nennt mich Frauchen heute ....
... wieso wohl....
... ich laufe der Knipse beim intensiven Schnuffeln ständig aus dem Blickfeld.....
 ... also - bist du jetzt bereit - ich warte..
.... und muss nämlich gleich weiter...
... denn es gibt so viel zu erkunden....
.... und das alles auf den Feldern gleich hinter der Hundehütte...
... eigentlich ist es fast zu schade wieder heimzukehren - doch ich erwarte ganz speziellen Besuch..
.... Snoopy ist aus über 1 000 Km aus dem hohen Norden angereist um bei mir einige Wochen Ferien zu verbringen.  Er hat die sehr langen Reise wohlbehalten überstanden. Ich sorge nun dafür, dass er sich gut und schnell von den Strapazen erholt. Er hat mir dabei ins Ohr geküschelet, dass er sich bei mir als Gastautor betätigen möchte.

Donnerstag, 30. November 2017

Zum Dessert - entlang der Maggia


An diesem Morgen soll es ja wieder in den Norden zurückgehen....
... eigentlich viel zu schade bei dem Wetterchen.....
... also gilt es nochmals ausgiebig die südliche Herbststimmung zu geniessen.....
..... mit dem Weg der "Maggia" entlang haben wir wieder einmal das grosse Los gezogen...
....  kurz bevor die "Maggia" in den "Lago Maggiore" fliesst.....
... da kann ich einfach nicht wiederstehen....
...einfach nur hundig...
... so lieben es Hund und Mensch gleichermassen...
.... dieses Fundstück muss ich unbedingt mitnehmen...
..... denn das will ich als Souvenir mit nach Hause nehmen......
... doch zuvor wollen wir noch eine Steinwüste erkunden...
.... irgendwie fast unwirklich die vielen Steine ohne Wasser im Beet der Maggia...
.... wo ist nur das Flusswasser hingekommen....
.... dabei konnte ich doch kurz vorher noch darin schwimmen...
.... es ist und bleibt wohl ein Rätsel.....
.... wie sieht es da wohl aus, wenn ein Hochwasser tobt....
... irgendwann müssen wir den Rückweg unter die Pfoten nehmen  und es bleibt uns wohl nicht anderes übrig als im nächsten Frühling einfach wieder zu kommen...
.. für heute sagen wir einfach tschüss und auf wiedersehen.